Stefanie Alice Buss - Vita
 

Geboren in Bad Oldesloe, Schleswig-Holstein, Abitur am Theodor-Mommsen-Gymnasium

Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg in den Bereichen:
Malerei, Grafik, Skulptur, Kunstgeschichte, Textildesign, Fotografie, Visuelle Kommunikation und Darstellendes Spiel, Pädagogikstudium an der Uni-Hamburg, Referendariat, 1. und 2. Staatsexamen mit Auszeichnung
Unterrichtstätigkeit und künstlerische Tätigkeit in verschiedenen Bereichen, zwei (verkleidungsfreudige) Kinder

Seit 2002: Bau von Masken aus Filz, Herstellung von Kostümen für viele Tanztheater- und Theaterstücke, für Künstler mit Walkacts und Stelzenfiguren, für historische Events und Maskenumzüge

Einige Beispiele:

•   "The Juliet Letters" (Tanztheaterstück von Mei Hong Lin), Staatstheater Darmstadt

•   "Mythos" (Tanztheaterstück von "Danza Urbana"), Sprechwerk-Theater Hamburg, "Festival Eigenarten"

•   "Nómade" (Tanztheaterstück von "Danza Urbana"), Sprechwerk-Theater Hamburg, "Festival Eigenarten"

•   "Falabella - Jorinde & Joringel 2.0", von "falabellafilm", Premiere Abaton/Hamburg

•   "Der letzte Drachen", "Schattenseite", "Tabeas Traum", Zirkusmärchen von TriBühne Hamburg

•   "Rotkappe und das Wölfchen", Kindertheaterstück von Coola Könich - Bajazzo Festival Hamburg

•   "Lai Quendi", Theater, Musik und Gesang, Tuchakrobatik und Feuershow - Berlin

•   "Nashoch Himilsanc", das musizierende Tier mit Masken, Mittelaltermusik und Renaissanceklängen

•   "Gauschenlada", Musikperformance von Elke Martens nach Gedichten von Michael Ende

•   Walpurgisnacht Schierke, Moorgeisterfest Graal-Müritz, Elf Fantasy Fair Niederlande, Altonale Hamburg

 
 
 
Links:
Einige KünstlerInnen mit meinen Masken:
 
 
 
 
 
 
 
 
Pressebeispiele/Veröffentlichungen:
 
   
   
   
   
   
       
 
Infos:
 
   
   
   
 
Backlinks:
   
     

Das Bauen von Masken mit diesem herrlichen Naturmaterial, das Vertiefen in die Schönheit und Expressivität von Tieren und Fabelwesen, auch in Figuren und Charaktere von Künstlern wie z.B. den Chimären und Gargoyles am Notre Dame oder den Fabelwesen von Grandville oder Maurice Sendak macht mir sehr viel Freude. Der Kontakt und die Ideen von anderen kreativen Menschen wie Filmregisseuren, Choreografen, Kostümbildnern, Fotografen u.a. sind für mich immer sehr inspirierend und bereichernd.

Die Arbeit mit dem außergewöhnlich vielseitigen und ausdrucksstarken Naturmaterial Filz bedeutet für mich eine einmalige Chance, Fabelwesen- und Tiercharaktere von animalischer Expressivität bauen zu können, wie es mit keinem anderen Material auf diese Art und Weise möglich wäre.

 

Fotos unten:
Foto 1: Claudia Dietzmann "Der Fotograf Sascha Hüttenhain bei der Arbeit"
Foto 2+3+4: Veit Hengst für die Zeitschrift: IMPULSE WISSEN Sept/2012
Foto 5: WILDE KERLE aus Filz, Foto: Mathias Raabe - www.objektiefe.de

HOME    KONTAKT    GALERIE    VIDEOS    KAUF    INFOS    VITA    DAS MATERIAL FILZ